Einladung und Ausschreibung zur Talentiade für Leichtathleten des Jahrgangs 2005 & 2006

Der Bezirk Mittelfranken lädt ein zur alljährlichen Sichtung für den BezirkskaderE-Kader-Mittelfranken 2018/2019.

Wie in den letzten Jahren führt der BLV-Bezirk Mittelfranken auch 2018 eine Talentiade für den E-Kader durch.


Im  E-  Kader  sollen  die  besten  Jugendlichen der  AK13&14  gefördert  werden.  Wichtig  dabei  ist   jedoch   keine   herausragende   Bestleistung   in   einer   speziellen   Disziplin,   sondern Vielseitigkeit in  den  Bereichen  Sprint,  Wurf,  Sprung  und  Lauf.  Ziel  der  E-Kader-Förderung ist es,   über   eine   regelmäßige Zusammenarbeit   mit   ausgewählten   Athleten   und   ihren Heimtrainern unterstützend auf deren Training einzuwirken.

Nach  der E-Kaderkonzeption  des  BLV messen  sich  die  Teilnehmer  in  einem  Talent-Test,  in  dem Fähigkeiten im Bereich Schnelligkeit (30m fliegend), Wurfkraft (Medizinballschocken), Sprungkraft (Fünfer-Hop) und Ausdauer (Coopertest) abgefragt       werden  (Disziplinbeschreibungen siehe unten).

Die Teilnahme an der Talentiade ist die Voraussetzung für die Aufnahme in den E-Kader des Bezirks.   Sollten   Sportler   verletzungs-/krankheitsbedingt   oder   aus   wichtigen   familiären Gründen  nicht  an  der  Talentiade  teilnehmen  können,  so  ist  deren  Aufnahme  in  den  E-Kader unter Berücksichtigung der erbrachten Saisonbestleistungen durch den Heimtrainer schriftlich zu beantragen.


Datum-und Ort: Samstag, der 06.Oktober 2018 in der Leichtathletikhalle des LAC Quelle Fürth
Adresse: Am Finkenschlag 47, 90766 Fürth
Beginn: 10:00 Uhr (gemeinsames Aufwärmen aller Teilnehmer)
Ende: ca. 15:00 Uhr
Meldungen: Anmeldung vor Ort bis 10:00 Uhr

"Lücki" war zu Gast

Der mittelfränkische E-Kader konnte mit Gina Lückenkemper und Nationalstaffelkollegin "Ame Lederer" zwei pfeilschnellen Mädels beim Training zuschauen und sich nach absolvierter Einheit ein Autogramm abholen...

Wie in den letzten Jahren führt der BLV-Bezirk Mittelfranken auch 2017 eine Talentiade als Sichtungswettkampf den E-Kader des Bezirks durch.

Eine Neuerung ist ab der Saison 2017/2018 die Bildung des Kaders aus 2 Jahrgängen: Bestehen bleibt die Kaderbildung im Bereich der M/W 14 des Folgejahres, hinzukommt die Aufnahme der AK13 des Folgejahres. Der jüngere Jahrgang soll mit einem verringerten Lehrgangsangebot an die Kaderstrukturen des Verbandes herangeführt werden. Der Bezirk schließt damit die Lücke zu den anderen Bezirken und reagiert auf die erfolgte Umstrukturierung im Nachwuchsleistungssport der letzten Jahre (Deutsche Einzelmeisterschaften ab AK 15, Bayerische Hallenmeisterschaften ab AK 14, D-Kadereintritt bereits ab AK 14 möglich) und bietet den Heimtrainern eine frühere zielgerichtete Zusammenarbeit auf Basis einer breit und vielseitig ausgelegten Grundlagenausbildung an.

Die Teilnahme an der Talentiade ist die Voraussetzung für die Aufnahme in den E-Kader des Bezirks. Sollten Sportler verletzungs-/krankheitsbedingt oder aus wichtigen familiären Gründen nicht an der Talentiade teilnehmen können, so ist deren Aufnahme in den E-Kader unter Berücksichtigung der erbrachten Saisonbestleistungen durch den Heimtrainer schriftlich zu beantragen an folgenden Kontakt: Tim Höhnemann - Bezirkskoordinator E-Kader Mittelfranken

Eine neue Rekordteilnehmerzahl fand sich zur diesjährigen Sichtung des Bezirkskaders in der Fürther Leichtatletikhalle ein. Insgesamt 40 Mädchen und 27 Jungen verglichen sich in den Test der Grundfähigkeiten mit dem unbeliebten Coopertest als stimmungsvollen Abschluss. Erstmals gesichtet wurde dabei in diesem Jahr der jJahrgang der kommenden M/W 13, der bei im ersten Jahr geringerem Lehrgangsangebot künftig 2 Jahre im E-Kader verweilt.

Best of the rest - Mittelfranken auf Platz 2

Am Abonnements-Sieger Oberbayern führte auch heuer kein Weg vorbei beim Vergleich der 7 Bezirke im unterfränkischen Hösbach. Für die Auswahl Mittelfrankens galt es den im Vorjahr verlorenen 2. Platz wieder zurück zu erobern. Dank der Ausgeglichenheit der gesamten Mannschaft, die weder einen Einzelsieger stellte, noch einen letzten Platz belegte, gelang dies eindrucksvoll. Die Jungs belegten den 2. Platz und die Mädels kamen als Dritte auf´s „Stockerl“. Die besten Einzelergebnisse bei den Jungs lieferten Enrico da Cruz als Dritter mit 37,38 m im Diskuswerfen, Robin Frisch als jeweils Vierter über 100 m in 12,45 sek. und 800 m in 2:16 min, Christian Tomekpe als Vierter im Weitsprung mit 5,36 m und Benedikt Uhl als Vierter im Kugelstoßen mit 12,02m. Die 4 x 100 m Staffel mit Robin Frisch, Sascha Babel, Sebastien Döring und Benedikt Uhl glänzte als zweite in 49,42 sek.