Einladung und Ausschreibung zur Talentiade für Leichtathleten des Jahrgangs 2005 & 2006

Der Bezirk Mittelfranken lädt ein zur alljährlichen Sichtung für den BezirkskaderE-Kader-Mittelfranken 2018/2019.

Wie in den letzten Jahren führt der BLV-Bezirk Mittelfranken auch 2018 eine Talentiade für den E-Kader durch.


Im  E-  Kader  sollen  die  besten  Jugendlichen der  AK13&14  gefördert  werden.  Wichtig  dabei  ist   jedoch   keine   herausragende   Bestleistung   in   einer   speziellen   Disziplin,   sondern Vielseitigkeit in  den  Bereichen  Sprint,  Wurf,  Sprung  und  Lauf.  Ziel  der  E-Kader-Förderung ist es,   über   eine   regelmäßige Zusammenarbeit   mit   ausgewählten   Athleten   und   ihren Heimtrainern unterstützend auf deren Training einzuwirken.

Nach  der E-Kaderkonzeption  des  BLV messen  sich  die  Teilnehmer  in  einem  Talent-Test,  in  dem Fähigkeiten im Bereich Schnelligkeit (30m fliegend), Wurfkraft (Medizinballschocken), Sprungkraft (Fünfer-Hop) und Ausdauer (Coopertest) abgefragt       werden  (Disziplinbeschreibungen siehe unten).

Die Teilnahme an der Talentiade ist die Voraussetzung für die Aufnahme in den E-Kader des Bezirks.   Sollten   Sportler   verletzungs-/krankheitsbedingt   oder   aus   wichtigen   familiären Gründen  nicht  an  der  Talentiade  teilnehmen  können,  so  ist  deren  Aufnahme  in  den  E-Kader unter Berücksichtigung der erbrachten Saisonbestleistungen durch den Heimtrainer schriftlich zu beantragen.


Datum-und Ort: Samstag, der 06.Oktober 2018 in der Leichtathletikhalle des LAC Quelle Fürth
Adresse: Am Finkenschlag 47, 90766 Fürth
Beginn: 10:00 Uhr (gemeinsames Aufwärmen aller Teilnehmer)
Ende: ca. 15:00 Uhr
Meldungen: Anmeldung vor Ort bis 10:00 Uhr


Hinweise: Bei Verhinderung durch Verletzung/Krankheit oder aus wichtigen familiären Gründen ist die Aufnahme in den E-Kader durch den Heimtrainer unter Angabe der Vorjahresleistungen als Aufnahmekriterium schriftlich zu beantragen.
E-Kader-Lehrgangstermine: Zwischen  Oktober  und  April  werden  monatlich  E-Kader-Trainingsmaßnahmen  in  Form  von  Tageslehrgängen  mit  2  Trainingseinheiten  durchgeführt.  Diese  finden  auf  Grund  der  guten Trainings-Infrastruktur  hauptsächlich  in  der  Quelle-Leichtathletikhalle  und  der  benachbarten Schulturnhalle in Fürth statt.  


Ablauf der Talentiade / Disziplinbeschreibung:


30m Sprint – fliegend
Die Anlauflänge beträgt 20m. Danach werden 30m zwischen 2 Lichtschranken mit maximaler Geschwindigkeit durchlaufen.  


5er-Hop
Ausgangsposition ist die Schrittstellung. Der vordere Fuß befindet sich an der Absprunglinie Es  wird  ohne  Anlauf  von  der  Absprunglinie  abgesprungen.  Es  erfolgen  4  Sprunglaufschritte  auf der Anlaufbahn, der 5. Sprung endet mit beidbeiniger Landung im Sand. Die Sprungfolge ist  fließend  wechselseitig  (z.B. Startstellung  -  rechts  –  links–  rechts  –  links  –  Landung).  Die Landung erfolgt beidbeinig auf weichem Untergrund. Es sind 2 Versuche pro Sportler erlaubt, wovon der Bessere gewertet wird.

 

Medizinballschocken vorwärts:
Ausgangsstellung   ist   die   Frontalstellung,   wobei   die   Beine   mindestens   schulterbreit auseinander  parallel  zueinander  stehen  sollen. Die  Arme  führen  den  Ball  gestreckt  aus  der  Hocke  durch  explosives  Aufrichten  nach  oben  vorne  zum  Abwurf.  Ein  Absprung  in  den Abwurf ist kein Fehler, sondern ein Zeichen für ein intuitiv-besseres Bewegungsverständnis. Jungen schocken mit dem 3kg-Medizinball und Mädchen mit dem 2kg-Medizinball.


Cooper-Test (12min Lauf)
Gelaufen wird auf der 200m-Rundbahn. Das Ziel ist, innerhalb der zur Verfügung stehenden Zeit so viele Meter wie möglich zurückzulegen. Nach 12 Minuten wird der Test abgepfiffen.

Wertung:
- jeweils 2 Versuche pro Test – gewertet wird der bessere Versuch - Nachversuch bei ungültiger Ausführung