Der Bayerische Leichtathletik-Verband (BLV) hat einen neuen Präsidenten. Gerhard Neubauer, bislang Vizepräsident Sport, wurde am Freitagabend in einer außerordentlichen Verbandsratssitzung in Greding damit beauftragt, den Verband bis zu den Neuwahlen im Oktober in Amberg kommissarisch zu führen. Anlass dafür war der Rücktritt des bisherigen Präsidenten Wolfgang Schoeppe aus gesundheitlichen Gründen. Neubauer kündigte an, beim BLV-Verbandstag auch regulär als Präsident kandidieren zu wollen.

Wolfgang Schoeppe (Ansbach) übernahm das Amt des BLV-Präsidenten 2010 von Karl Rauh und wurde 2014 beim Verbandstag in Bamberg ohne Gegenstimme wiedergewählt. Wegen gesundheitlicher Probleme sah sich der 70-Jährige jedoch außerstande, die Geschäfte des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes bis zum turnusgemäßen Verbandstag im Herbst weiterführen zu können und erklärte vor einer Woche seinen sofortigen Rücktritt. Die Mitglieder des Verbandsrates, darunter die Vizepräsidenten und die Vorsitzenden der bayerischen Bezirke, bestimmten daraufhin Gerhard Neubauer in Greding ohne Gegenstimme zum neuen kommissarischen BLV-Präsidenten.

Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften am 10. Mai in Schwäbisch Gmünd erzielte der 18-jährigen Speerwerfer Robert Grau vom TSV 1860 Ansbach mit 61,88 m eine neue persönliche Bestweite und damit einen neuen Mittelfränkischen Rekord in der U20. Zudem gab es bei der Siegerehrung die Bronzemedaille für den dritten Platz.

Mit knapp 170 Kindern zwischen fünf und elf Jahren aus acht Vereinen konnte die Leichtathletikabteilung des TSC Neuendettelsau zur Bahneröffnung 2018 mit Disziplinen der Kinderleichtathletik bei bestem Wetter so viele Teilnehmer wie noch nie auf dem Sportplatz im Alfred-Kolb-Sportzentrum in Neuendettelsau begrüßen.

Die Jüngsten der Altersklasse U8 hatten 4 Disziplinen als Mehrkampf zu absolvieren. Insgesamt fünf Mannschaften kämpften in den Disziplinen Drehwurf, Hindernisstaffel, Einbein-Hüpferstaffel und Stadioncross um Teampunkte. 

Das Ergebnis des Vierkampfes in der U8:
1. Altenberger Sprungszwerge (TSV Altenberg = AB) 6 Teampunkte (TP)
2. Ansbacher Frösche (TSV Ansbach = AN) 9 TP
3. Löhezwergen (Diakonie Neuendettelsau) 11 TP
4. Thilos Team (TSC Neuendettelsau = N) 12 TP
5. Sprungzwergen Minis (AB).19 TP

Die größte Teilnehmergruppe traf in der U10 aufeinander. Zehn Teams hatten ebenfalls vier Disziplinen zu bewältigen. Der Vierkampf dieser Altersklasse bestand aus einer Weitsprungstaffel, dem Drehwurf, einer verlängerten Hindernisstaffel und dem Stadioncross. Am Ende eines anspruchsvollen Wettkampfes gab es folgende Reihenfolge:
1. LAC Kids (LAC Quelle Fürth = F) 4 TP
2. Die Roten Flitzer (TV Leutershausen = L) 12 TP
3. Thilos Freunde (N) 14 TP
3. Altenberger Speedies (AB) 14 TP
4. TuStars (TuS Feuchtwangen) 17 TP
5. Rother Flitzer (TSG 08 Roth = R) 25 TP
5. Ansbacher Drachen (AN) 25 TP
6. Die wilden Tiger (AN) 28 TP
7. Altenberger Sportzwerge (AB) 36 TP
8. Altenberger Sprungzwerge (AB) 37 TP

Der mittelfränkische BLV-Bezirkstag fand am 20.04.2018 in dem Hotel "Zur Sonne" in Neuendettelsau statt. Der BLV-Präsident Wolfgang Schoeppe, gleichzeitig auch mittelfränkischer Präsident - lud zum Bezirkstag ein und eine erfreuliche Anzahl von 35 Funktionäre aus ganz Mittelfranken folgten seiner Einladung.
 
Themen waren der Bericht des Vorsitzenden Wolfgang Schoeppe über die Arbeiten im Bezirk Mittelfranken und die in 2018 anstehenden, aber auch in 2015 stattgefundenen Deutschen Meisterschaften im Nürnberger Max-Morlock-Stadion, ein Bericht der Sportwartin Jutta Schoeppe über das sportliche Geschehen und den erfolgreichen Sportlern wie Martin Grau, Patrick Schneider und Laura Gröll aus dem Bezirk, ein Bericht der Kinderleichtathletikverantwortlichen Heidi Nüsse und der Finanzbericht des Schatzmeister Klaus-Dieter Randolf.
 
Ein weiteres wichtiges Thema waren auch die Neuwahlen der Bezirksvorstandschaft - nach 30 Jahren Arbeiten in der Vorstandschaftdes BLV-Mittelfranken hat Wolfgang Schoeppe mitgeteilt, keine weitere Periode mehr tätig sein zu wollen - selbiges galt auch für seine Ehefrau Jutta Schoeppe und den Schatzmeister Klaus-Dieter Randolf.
 
Mit je einem tollen Essensgutschein, einem Blumenstrauß bzw. einer Flasche Wein und einem großen Applaus wurden die 3 Verantwortlichen in die selbst gewünschte Funktionärsrente entlassen - Wolfgang Schoeppe wurde auf Antrag der neuen Vorstandschaft zum BLV-Mittelfranken-Ehrenvorsitzenden einstimmig gewählt, den Wolfgang Schoeppe gerne annahm.

SCHWARZENBRUCK – Das Haus mit der großen Einfahrt in der Gufidauner Straße ist hell und freundlich, Marmorstufen führen hinauf zur Haustür, die der Hausherr weit aufhält und ins Wohnzimmer lädt. Dort gibt es einen Tisch, dessen Oberfläche aus Trophäen besteht: Medaillen, Anstecker, Ehrennadeln. Dutzende und Aberdutzende – aus Deutschland und ganz Europa.

Den Winter im Warmen verbringen durfte Peter Müller, Chef-Trainer des TS Herzogenaurach, der über den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ins südostafrikanische Mosambik entsandt wurde, um die dortige Leichtathletik zu entwickeln. blv-online hat sich mit Müller während der Hallen-Mehrkampfmeisterschaften mit ihm über seine Erfahrungen unterhalten.

Wie kam es zustande, dass Du den Dezember und Januar am indischen Ozean verbringen durftest und wo warst Du genau?

Nachdem ich 2006 und 2008 schon vom BLV aus in Zusammenarbeit mit dem Konsulat ein paar Wochen in Mosambik war, um dort Trainer auszubilden, hat im Juli letzten Jahres der dortige Verband eine offizielle Anfrage an den DOSB gestellt. Der DOSB hat sich dann scheinbar an unsere ersten zwei Projekte erinnert und kam direkt auf mich zu. Dieses Mal war ich zwei Monate in der Hauptstadt Maputo.

Normalerweise gehen die Menschen zur Leichtathletik ins Stadion, im Winter kam die Leichtathletik zu ihren Fans. Erstmalig präsentierten sich Mitglieder der 15 dem Kreis Ansbach des Bayerischen Leichtathleikverbandes angehörenden Vereine im Ansbacher Brücken-Center einer breiten Öffentlichkeit. Die Vorsitzende des BLV-Kreises Ansbach Doris Thum-Wolf zeigte sich am Ende vollauf zufrieden mit dem Zuspruch. “Die Leichtathletik steht immer im Schatten des Fußballs, aber mit entsprechender Öffentlichkeitsarbeit kann man die Menschen auf sich aufmerksam machen.” Auf Schautafeln wurden Sportler und Vereine vorgestellt.  Mit dem Deutschen Hindernismeister Florian Bremm sowie Robert Grau stellte Moderator Franz-Josef Heller zwei erfolgreiche Leichtathleten im Gespräch dem Publikum vor.

Der Leichtathletikkreis Neustadt/Aisch und der Leichtathletikbezirk Mittelfranken trauern um Roland Hegendörfer, der am 07. März 2018 verstarb. Roland war im Bezirk langjährig als Schlichter aktiv, darüber hinaus viele Jahre im Kreis Neustadt/Aisch Kreisvorsitzender.

Gemäß § 6 der BLV-Satzung ergeht hiermit Einladung zum ordentlichen Bezirkstag des LA-Bezirkes Mittelfranken am Freitag, den 20. April 2018, 19:00 Uhr im Gasthof Sonne, Hauptstraße 43, 91564 Neuendettelsau, Telefon 09874/5080.


Tagesordnng:

1.) Eröffnung durch den Bezirksvorsitzenden
      a) Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Einberufung
      b) Festlegung der endgültigen Tagesordnung
      c) Totengedenken
2.) Grußworte
3.) Bericht des Vorsitzenden
4.) Kassenbericht
5.) Aussprache über die Berichte (KiLa, Kampfrichter, Sport)
6.) Bildung eines Wahlausschusses
7.) Entlastung der Vorstandschaft
8a) Wahl der Vorstandschaft
8b) Wahl des Schlichters
8c) Wahl der Jugendsprecher
8d) Wahl der Delegierten zum BLV-Verbandstag am 20.10.2018
8e) Wahl der Delegierten zum BLV-Jugendtag am 29.09.2018
9.) Behandlung der Anträge
10.) Beendigung des ordentlichen Bezirkstages

Je ein Vereinsvertreter erhält die Fahrtkosten gemäß den BLV-Richtlinien erstattet.

Anträge zum Bezirkstag sind bis zum 10. April 2018 (Poststempel) schriftlich an den Bezirksvorsitzenden Wolfgang Schoeppe, Berliner Str. 27, 91522 Ansbach zu richten.
Hiervon ausgenommen sind Anträge des Bezirksrats oder des Bezirksvorstandes.


-Bezirksvorsitzender-