Am 18. Januar fanden die nordbayerischen Stabhochsprungmeisterschaften für die Altersklassen U16 und U20 in Fürth statt. Das LAC Quelle Fürth trug die Meisterschaft bereits das zweite Mal in Folge an einem extra Wettkampftagaus. Mit 36 Meldungen zeigte sich der Veranstalter zufrieden. Von den Teilnehmern, Trainern und Eltern gab es viel positives Feedbackfürdie Organisation der Meisterschaft und die angebotenen Rahmenwettkämpfe, welche auch den leistungsstärkeren Stabhochspringer/innen ab 20 Jahren eine zusätzliche Startmöglichkeitboten.

Die wertvollste Leistung zeigte Jonas Perner von der LG Fichtelgebirge im Feld der männlichen U20, der noch 16-jährige sicherte sich mit übersprungenen 4,20 m den Titel vor seinem Vereinskollegen Moritz Kropf (4,00 m) und Philipp Wucherer vom LAC Quelle Fürth (ebenfalls 4,00 m).Erfreulich war in diesem Wettkampffeld zudem, dass sich trotz kurzfristiger Absagen insgesamt 12 Jugendliche miteinander maßen.

Der Auftritt war stark: Julia Rath (15) hat bei der U-20-DM in Neubrandenburg über 1500 Meter Bronze geholt. Die Penzbergerin freut sich darüber - hat aber schon ein anderes Großereignis im Blick.

Penzberg – Gedrängel hatte Julia Rath im Vorlauf schon genug erlebt. Im Finale bei der deutschen U-20-Hallenmeisterschaft trat die Penzbergerin daher gleich die Flucht nach vorne an. Die ersten Runden über die 1500 Meter führte die Athletin vom LAC Quelle Fürth das Feld an, in dem sie mit ihren 15 Jahren zu den Jüngsten gehörte. Die ersten 400 Meter lief sie in nur 74 Sekunden, passierte die Marke als Erste. Ihr Coach, Jörg Stäcker, habe ihr vor dem Rennen zwar gesagt, dass sie das Potenzial für eine Medaille habe, „ich selbst habe es aber nicht geglaubt“, sagt Rath mit einem Schmunzeln. Doch sie hielt ihr enormes Tempo durch, ließ sich von den Konkurrentinnen, die teils vorbeizogen, nicht abschütteln. Und als dann kurz vor Schluss tatsächlich die Chance auf Edelmetall da war, „habe ich geschaut, dass ich es irgendwie schaffe“. Ein gewaltiger Endspurt verschaffte Rath noch deutlichen Abstand auf die Vierte und Fünfte. Mit der Zeit von 4:33,77 Minuten holte sich die Gymnasiastin Bronze.

Julia Rath: Bronze mit persönlicher Bestzeit

Die war für Rath zuvor „ein Traum, gerechnet habe ich damit nicht“. Es wäre in der Tat auch etwas vermessen gewesen, einen Podestplatz einzuplanen. Rath ist eben erst in die U-18-Klasse aufgerückt, auf der Meldeliste war sie mit ihrer bisherigen Topzeit (4:39,10/gelaufen im Juli 2019) lediglich die Nummer zwölf. Und obendrein hatte sie davor erst zwei 1500-Meter-Rennen absolviert. Die Wahl auf die Disziplin fiel schon vor der Abreise nach Neubrandenburg. Über die 800 Meter hatte Rath im vergangenen Jahr den deutschen U-16-Titel geholt (in 2:13,45 Minuten), doch ihre Stärken, das hatten die vergangenen Trainingsmonate gezeigt, liegen doch eher auf der 1500-Meter-Distanz. „Ich bin in der Ausdauer besser“, so Rath.

Julia Rath: Schon im Vorlauf geht die Post ab

SCHWARZENBRUCK – Das Haus mit der großen Einfahrt in der Gufidauner Straße ist hell und freundlich, Marmorstufen führen hinauf zur Haustür, die der Hausherr weit aufhält und ins Wohnzimmer lädt. Dort gibt es einen Tisch, dessen Oberfläche aus Trophäen besteht: Medaillen, Anstecker, Ehrennadeln. Dutzende und Aberdutzende – aus Deutschland und ganz Europa.

Liebe Leichtathletikkollegen und - kolleginnen,

wie bereits in den letzten Jahren erfolgreich durchgeführt  werden wir auch dieses Jahr wieder die Vorbereitungen und Terminabsprachen für das kommende Sportjahr 2019 gemeinsam besprechen und abstimmen. Dazu möchte Euch die  Kreisvorstandschaft recht herzlich zur Kreisterminbörse 2019 einladen.

Freitag, den 12. Oktober 2018, um 19:30 Uhr
in der Sportgaststätte des TSV Katzwang 05,
Im Rednitzgrund, Nürnberg - Katzwang

Zu diesem Termin sollen/müssen alle Kreisvereine des BLV – Kreises Nürnberg – Fürth – Schwabach eine/n Vertreter/in entsenden, damit wir die Wettkampftermine 2019 gemeinsam besprechen und beschließen können. Wer nicht kommen kann (dies wäre aber sicherlich sehr schade, da es dieses Mal auch neue Information zu den Mittelfränkischen Meisterschaften 2019 gibt), sollte sich bitte per Email bei mir (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) abmelden.

Protokoll des Kreistages 2018 am Freitag, den 09.03.2018,
in der Sportgaststätte des TSV Katzwang 1905 e.V.,
 Im Rednitzgrund, D - 90453 Nürnberg

Anwesende Kreismitglieder und –funktionäre:

•    Jürgen Bodach –  Kreisvorsitzender (LG/VfL Nürnberg e.V.)
•    Martina Koester-Mast – Kampfrichterwart (TSV Altenberg e.V.)
•    Rolf Kaden – 2. Revisor (TSV Katzwang 1905 e.V.)

Anwesende Ehrengäste:

•    Walter Strömsdorfer - BLSV-Mitglied (VfL Nürnberg e.V./ TV Glaishammer Nürnberg)
•    Klaus Hartz - BLV-Vizepräsident (ESV Nürnberg-Rangierbahnhof)