Beim Bezirkevergleich in Regensburg schlug sich das Team „Mittelfranken“ sehr achtbar und musste sich nur dem Dauersieger Oberbayern und der gastgebenden Oberpfalz geschlagen geben. Dabei holten sich sowohl die Mädels als auch die Jungs jeweils den 3. Platz. Den etwas holprigen Start machte die gesamte Mannschaft durch viel Teamgeist wett und holte die besten Platzierungen erst gegen Ende des Wettkampfs. Neben den sportlichen Leistungen stellten die jungen Sportler auch ihre kreativen Fähigkeiten unter Beweis, denn leider fanden die offiziellen Trikots den Weg nach Regensburg nicht. Kurzerhand wurden mehrere Kleiderläden überfallen und rote und weiße T-Shirt gekauft. Diese wurden dann mit Edding und Schere in „Mittelfranken-Trikots“ verwandelt. Somit ist dieser Jahrgang der erste, der seine Trikots mit nach Hause nehmen durfte. Die Ausgeglichenheit des Teams zeigte sich auch in den Platzierungen. Der Andrang in die Top 5 hielt sich genauso in Grenzen wie der in den hinteren Rängen.

Am Freitag, den 24. Mai fanden in Röthenbach die Bezirksstaffelmeisterschaften inclusive Kreismeisterschaften des Kreises Nürnberger Land statt. Die Meister wurden in den Kurz- und Langstaffeln in den Altersklassen U14 bis Erwachsene gekürt. Moderiert wurde die Veranstaltung souverän von Jürgen Bodach, dem Bezirksvorsitzenden. Zu Gast war auch Bürgermeister Klaus Hacker, der sich sehr freute, dass so viele Teilnehmer und Zuschauer nach Röthenbach kamen.
Schon im Vorfeld zeichnete sich ab, dass der Röthenbacher Sportplatz gut gefüllt sein wird. Es meldeten 200 Teilnehmer, die sich auf 62  Staffeln verteilten. Besonderes Highlight war die Meldung der Erlanger Männersprintstaffel: Sie meldeten mit einer Zeit von 41,71sec., was derzeit Rang 5 in Deutschland bedeutet. In Röthenbach konnten sie diese Zeit zwar mit 42,19sec. bestätigen, eine neue Bestleistung wurde es leider nicht.