Liebe Sportlerinnen und Sportler, Trainerinnen und Trainer, Kampfrichterinnen und Kampfrichter,

 

die durch das Corona-Virus geprägte Saison 2020 neigt sich langsam dem Ende entgegen. Wir mussten in diesem Jahr viele Einschränkungen sowohl im Trainings- als auch im Wettkampfbetrieb erfahren. Einige Bezirksmeisterschaften wurden von Mai bzw. Juni  in den August oder September verschoben oder fielen sogar ganz aus. Obwohl keiner von uns absehen kann wie sich das Infektionsgeschehen in den nächsten Monaten entwickelt und welche Auswirkungen dies auf den Meisterschaftsbetrieb 2021 hat, haben wir unter den heutigen Rahmenbedingungen einen Wettkampfplan für den Bezirk für 2021 erarbeitet.

Die LG Eckental war auch heuer wieder Ausrichter der Mittelfränkischen Vierkampfmeisterschaften der Altersklassen U14 und U16. Und so freute man sich beim Veranstalter endlich wieder einen Wettkampf auf der Sportanlage am Gymnasium durchführen zu können, wenn auch unter ganz anderen Bedingungen als gewöhnlich. Die behördlich geforderten Hygieneschutzmaßnahmen führten zu allerlei  Einschränkungen, die aber von alle Beteiligten akzeptiert wurden. Man hatte sich bei der LG viele Gedanken über die Organisation im Vorfeld gemacht und so wurden bereits am Eingang Kontrollen durchgeführt, um nur angemeldeten Teilnehmern und deren Betreuern den Zugang zum Gelände zu gewähren. In den technischen Disziplinen wurden extra Bereiche für Athleten und Coaching Zonen für die Trainer eingerichtet. Bei den Sprintdisziplinen desinfizierte man nach jedem Start die Blöcke und eine Vielzahl der Kampfrichter bzw. Helfer trugen während des Wettkampfes Mund-Nasen-Schutz und Handschuhe – nicht immer ganz einfach, war es doch sehr warm an diesem Tag. Dennoch standen im Vordergrund die Leistungen der 94 Athletinnen und Athleten und diese waren trotz des schwierigen Wettkampfjahres durchaus beachtlich.

Die eigentlich für vergangenen Sonntag geplanten Mittelfränkischen Meisterschaften sind wegen eines bestätigten Corona-Falls eines Athleten beim ausrichtenden TS Herzogenaurach abgesagt worden. Dies sei ausschließlich zum Schutz der Athleten, Trainer und Kampfrichter geschehen, betonte der Verein. Mittlerweile liegt das Ergebnis der Corona-Tests für die Athleten vor, die mit dem Infizierten in Kontakt waren: Alle Tests waren negativ.

Am 15./16.8. fanden die diesjährigen Nordbayerischen und Mittelfränkischen Mehrkampfmeisterschaften bei sehr guten äußeren Bedingungen in Wendelstein statt. Besonders gedankt sei hier an erster Stelle dem Team des Ausrichters um Christian Gußner, dass mit großem persönlichem Engagement die Durchführung des Wettkampfes erst ermöglicht hat. In Corona-Zeiten keine Selbstverständlichkeit, da ja viele Vorarbeiten (z.B: Erstellung eines Hygiene-Konzeptes; Abstimmung mit der Gemeinde etc.) geleistet werden müssen und die Einnahmen wegen der geringeren Teilnehmerzahlen deutlich hinter normalen Zeiten zurück bleiben.

Hitzeschlacht in der Bibertstadt

Zu Beginn der Corona Pandemie wurden alle Wettkämpfe abgesagt bzw. deutlich reduziert. Die Bezirksmeisterschaften der U14/U16 wurden anfangs komplett gestrichen, nach diversen Lockerungen hat sich der Bezirk Mittelfranken darum bemüht die gestrichenen Wettkämpfe wieder kurzfristig in den Wettkampfkalender aufzunehmen. Insgesamt konnte der TSV Zirndorf über 400 Meldungen von mehr als 180 Sportlerinnen und Sportlern aus 33 Vereinen auf seinem Sportplatz willkommen heißen. Darunter auch beispielsweise Vereine wie der TV Nussdorf aus der Pfalz - hier wurden komplett alle Wettkämpfe für 2020 gestrichen! Die Tage vor der Veranstaltung haben es bereits vermuten lassen, es waren Temperaturen um die 35 Grad - nahezu windstill. Dies stellte nicht nur die aktiven Sportler vor eine Herausforderung, auch die freiwilligen Kampfrichter und Helfer waren gefordert.

Damit die Vorgaben von 200 Personen eingehalten werden konnten, wurde der Wettkampf in zwei Sessions eingeteilt. Während am Vormittag die U14 ihre Meister suchte, ging es am Nachmittag für die U16 um die Titel.

 

 

 

Am 01.08.2020 hat der Mittelfränkische Leichtathletikverband den ersten möglichen Termin für Meisterschaftswettkämpfe in Bayern genutzt, um die Mittelfränkischen Stabhochsprungmeisterschaften in Herzogenaurach auszutragen.

Liebe Sportlerinnen und Sportler, Trainerinnen und Trainer, Kampfrichterinnen und Kampfrichter,

am vergangenen Samstag haben wir auf der Bezirksebene endlich den ersten Schritt zurück in die Wettkampfnormalität vollzogen und die mittelfränkischen Meisterschaften im Stabhochsprung durchgeführt. An dieser Stelle nochmals der Dank an den Ausrichter (TS Herzogenaurach) für die Organisation und Durchführung sowie an alle Teilnehmer/innen und Betreuer/innen für die gezeigte Disziplin.

E-Kader-Mittelfranken 2020/21

für Leichtathleten des Jahrgangs 2007 & 2008

Liebe Sportfreunde,

Wie in den letzten Jahren führt der BLV-Bezirk Mittelfranken auch 2020 eine Talentiade für den E-Kader durch.

Im E- Kader sollen die besten Jugendlichen der AK13&14 gefördert werden. Wichtig dabei ist jedoch keine herausragende Bestleistung in einer speziellen Disziplin, sondern Vielseitigkeit in den Bereichen Sprint, Wurf, Sprung und Lauf. Ziel der E-Kader-Förderung ist es, über eine regelmäßige Zusammenarbeit mit ausgewählten Athleten und ihren Heimtrainern unterstützend auf deren Training einzuwirken.

Nach der E-Kaderkonzeption des BLV messen sich die Teilnehmer in einem Talent-Test, in dem Fähigkeiten im Bereich Schnelligkeit (30m fliegend), Wurfkraft (Medizinballschocken), Sprungkraft (Fünfer-Hop & Jump-Reach) und Ausdauer (Coopertest) abgefragt werden (Disziplinbeschreibungen siehe unten). Die Teilnahme an der Talentiade ist die Voraussetzung für die Aufnahme in den E-Kader des Bezirks. Sollten Sportler verletzungs-/krankheitsbedingt oder aus wichtigen familiären Gründen nicht an der Talentiade teilnehmen können, so ist deren Aufnahme in den E-Kader unter Berücksichtigung der erbrachten Saisonbestleistungen durch den Heimtrainer schriftlich zu beantragen.

Für die Aufnahme in den Landeskader U15 wird ein Unkostenbeitrag von 50,- € pro Athlet vom Mittelfränkischen Leichtathletikverband nach Vorgabe des Bayerischen Leichtathletikverbandes erhoben.

Datum und Ort:    Sonntag, der 11.10.20 in der Leichtathletikhalle des LAC Quelle Fürth (Neuer Termin!)

Adresse:                   Am Finkenschlag 47, 90766 Fürth

Beginn:                 10:00 Uhr (gemeinsames Aufwärmen aller Teilnehmer)

Ende:                    ca. 14:00 Uhr

Meldungen:
Anmeldung ausschließlich mit dem ANMELDEBOGEN möglich und bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Sie finden diesen auf der Seite des Mittelfränkischen Leichtathletikverbandes unter der Rubrik  „E-Kader". Coronabedingt müssen ALLE Adressen/Daten eingetragen werden (Nachverfolgung von Infektionsketten), Trainer oder Athleten, die mit unvollständigen Daten zum Termin erscheinen, dürfen leider nicht in die Halle gelassen werden. Es werden keine Nachmeldungen akzeptiert! Meldeschluss ist der 06.10.2020!

Corona:
Aufgrund der aktuellen Coronabestimmungen ist die Anzahl der Personen, die sich in der Halle aufhalten dürfen, auf 100 Personen beschränkt. Deswegen werden prinzipiell keine Zuschauer erlaubt sein können. Des Weiteren müssen sich alle Athleten UND Trainer, die die Halle betreten möchten, unter Angabe aller Daten im Anmeldeformular registrieren. Dieses Formular finden Sie auf der Homepage des Mittelfränkischen Leichtathletikverbandes unter „E-Kader". Deswegen können auch keine Nachmeldungen angenommen werden! Die Duschen und Umkleidekabinen stehen nicht zur Verfügung, deswegen wird empfohlen bereits in Sportkleidung anzureisen. Wir bedauern sehr, dass auch eine Verpflegung mit Essen oder Trinken vor Ort nicht möglich sein wird.

Den aktuellen Stand zu den Coronabedingungen finden Sie auf der Seite des Mittelfränkischen Leichtathletikverbands unter der Rubrik „Wettkampfwesen“. Es gelten zudem die Regeln der übergeordneten Dachverbände. Aufgrund der sich ständig ändernden Rahmenbedingungen können kurzfristige Änderungen oder sogar ein Ausfallen des Termins nicht ausgeschlossen werden. Aktuelle Informationen finden Sie immer auf der Bezirkswebsite unter „E-Kader“.

E-Kader-Lehrgangstermine:
Zwischen Oktober und April werden monatlich E-Kader-Trainingsmaßnahmen in Form von Tageslehrgängen mit 2 Trainingseinheiten durchgeführt. Diese finden auf Grund der guten Trainings-Infrastruktur hauptsächlich in der Quelle-Leichtathletikhalle und der benachbarten Schulturnhalle in Fürth statt.

Ablauf der Talentiade / Disziplinbeschreibung:

30m Sprint – fliegend
Die Anlauflänge beträgt 20m. Danach werden 30m zwischen 2 Lichtschranken mit maximaler Geschwindigkeit durchlaufen.

5er-Hop:
Ausgangsposition ist die Schrittstellung. Der vordere Fuß befindet sich an der Absprunglinie Es wird ohne Anlauf von der Absprunglinie abgesprungen. Es erfolgen 4 Sprunglaufschritte auf der Anlaufbahn, der 5. Sprung endet mit beidbeiniger Landung im Sand. Die Sprungfolge ist fließend wechselseitig (z.B. Startstellung - rechts – links– rechts – links – Landung). Die Landung erfolgt beidbeinig auf weichem Untergrund. Es sind 2 Versuche pro Sportler erlaubt, wovon der Bessere gewertet wird.

Medizinballschocken vorwärts:
Ausgangsstellung ist die Frontalstellung, wobei die Beine mindestens schulterbreit auseinander parallel zueinander stehen sollen. Die Arme führen den Ball gestreckt aus der Hocke durch explosives Aufrichten nach oben vorne zum Abwurf. Ein Absprung in den Abwurf ist kein Fehler, sondern ein Zeichen für ein intuitiv-besseres Bewegungsverständnis.

Jungen schocken mit dem 3kg-Medizinball und Mädchen mit dem 2kg-Medizinball.

Cooper-Test (12min Lauf)
Gelaufen wird auf der 200m-Rundbahn. Das Ziel ist, innerhalb der zur Verfügung stehenden Zeit so viele Meter wie möglich zurückzulegen. Nach 12 Minuten wird der Test abgepfiffen.

Wertung:
- jeweils 2 Versuche pro Test – gewertet wird der Bestwert

Liebe Sportlerinnen und Sportler, Trainerinnen und Trainer, Kampfrichterinnen und Kampfrichter,

 

am kommenden Samstag geht es endlich los. Wir starten den Reigen der Mittelfränkischen Meisterschaften mit dem Stabhochsprung der U18, U20 und M/F in Herzogenaurach. Anschließend werden dann am 9.8 die mittelfränkischen Meister in mehreren Einzeldisziplin für die U14 und U16 in Zirndorf ermittelt. Und auch für die Nordbayerischen und Mittelfränkischen Meisterschaften im Mehrkampf am 15. Und 16.8.haben wir nun endgültig „grünes Licht“ bekommen. Die Ausschreibung findet ihr beiliegend und die entsprechende Freischaltung auf BLV-Sport und in LADV wird auch zeitnah erfolgen.   

 

Wir wünschen euch allen für kommenden Wettkämpfe viel Spaß und viel Erfolg und denkt bitte immer daran die entsprechenden Hygiene-Regeln einzuhalten.