Inzwischen hat SELTEC die Grundlagen gelegt, dass die Bestenlisten weitestgehend automatisiert erstellt werden. Sicherlich ist euch schon die allgemeine Bestenliste des DLV bekannt. Auf dieser Grundlage existieren nun auch für unseren Bezirk inklusive den Kreisen die Bestenlisten.

Kitzingen – Leo Trumpp vom TuS Feuchtwangen sprang mit 2,85 Meter einen neuen Mittelfränkischen Rekord im Stabhochsprung der Altersklasse M13.

Der 13-jährige Leo Trumpp (TuS Feuchtwangen) hatte sich mit seiner bisherigen Bestleistung von 2,80 Meter schon bei den ein Jahr älteren M14-Springern für die Bayerischen Meisterschaft in Kitzingen qualifiziert. Mit diesen 2,80 Meter hielt Trumpp zusammen mit Lukas Kleinschrodt (TSV 1860 Ansbach) den Bezirksrekord in der M13. Mit einem etwas längeren Stab ging der junge Ausnahmeathlet, der im Stützpunkt Ansbach Stabhochsprung trainiert, vom ersten Sprung an sehr konzentriert in den Wettkampf.

Mittelfränkische Leichtathleten/innen waren in 2022 äußerst erfolgreich bei Deutschen und Süddeutschen Meisterschaften - eine Übersicht zeigt, wie erfolgreich unsere Leichtathleten auf den vorgenannten Meisterschaften waren - diese Übersicht zeigt aktuell alle Topplatzierungen bei Deutschen Meisterschaften (Platz 1 - 6) bzw. bei Süddeutschen Meisterschaften (Platz 1 - 3).
 
Eine Übersicht über alle Platzierungen bei den überregionalen Meisterschaften wird wieder am Ende des Jahres auf der Homepage veröffentlicht -gleiches gilt auch für die Top-3- Platzierten bei den Bayerischen Meisterschaften jeglicher Art.

Nur wenige Minuten nach Siebenkämpferin Pia Meßing hat Nils Leifert (LAC Quelle Fürth) bei der U18-EM in Jerusalem (Israel; 4. bis 7. Juli) die zweite deutsche Bronzemedaille gewonnen. Der 17-Jährige belohnte sich am Dienstag im Finale über 110 Meter Hürden für drei hervorragende Läufe mit seiner ersten internationalen Medaille.

 

"Gestern Bestzeit, heute Finale", hatte Nils Leifert   Stunden zuvor nach seinem Halbfinalsieg gesagt. Und nach dem Finale am Dienstagabend konnte man diese Aussage ergänzen zu: Bestzeit, Finale, Medaille! In 13,60 Sekunden war der 17-Jährige schneller als bei seinem Hausrekord im Vorlauf (13,67 sec). Schneller als die windunterstützten 13,64 Sekunden im Halbfinale. Und das reichte beim Sieg des Niederländers David Pronk (13,50 sec) zur Bronzemedaille! Auf dem Silberrang landete der Belgier Némo Rase (13,56 sec).

Am Sonntag, den 19. Juni fanden in Nürnberg/Sündersbühl die Bezirksstaffelmeisterschaften auf dem neuen Sportplatz der Leichtathletikabteilung der SGV Nürnberg-Fürth-1883 statt. Die Meister wurden in den Kurz- und Langstaffeln in den Altersklassen U14 bis Erwachsene gekürt. Zu Gast war auch der Bezirksvorsitzende Jürgen Bodach, der sich sehr freute, dass endlich wieder ein größerer Leichtathletikwettkampf in Nürnberg stattfand.

Die Sportler und Sportlerinnen waren überrascht eine so tolle und nagelneue Wettkampfanlage vorzufinden. Es meldeten rund 100 Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die sich auf fast 30 Staffeln verteilten. Das herrschende tropische Wetter brachte nicht nur die Athletinnen und Athleten zum Schwitzen. Trotz der Hitze gab es auch beachtliche Resultate. So lief die 3x1000 m Männerstaffel des TSV 1860 Ansbach (Christoph Dümmler, Jared Halbig, Christopher Schroll) die Strecke in guten 8:56.49 Minuten, und wurde Bezirksmeister. Noch besser war die weibliche Jugend U16 der LAC Quelle Fürth in der Besetzung Lotta Frindt, Saskia Meysing-Estrada und Anna Lutz.

Am. 28. und 29.05.2022 fanden die Mittelfränkischen Einzelmeisterschaften bei wechselhaftem Wetter in Herzogenaurach statt.
Zum ersten Mal, seit es diese Format gibt, durften die älteren (Aktiven, U20, U18) am ersten Tag ran. Bei den stark ausgedünnten Teilnehmerfeldern waren hier zum Teil nur ein oder zwei Athlet:innen in einer Disziplin am Start – manche Wettbewerbe waren auch gar nicht besetzt, was sicherlich auch daran lag, dass einige der leistungsstärksten Mittelfranken in Weinheim am Start gewesen und mit sehr guten Leistungen aufgefallen sind.

Zu den besten Leistungen des ersten Tages der Mittelfränkischen Meisterschaften zählten sicherlich die 110 m Hürden von Lukas Kleinschrodt (TSV 1860 Ansbach), die er in seinem überhaupt erst zweiten Rennen in der U20 über die 99,1 cm hohen Hürden konkurrenzlos mit 14,83 s und neuer PB gewann. Große Weiten gab es beim Diskuswurf von Jakob Nützel (LG Neumarkt-Freystadt, 50,15 m) und Speerwurf von Jakob Eberler (LG Landkreis Roth, 60,76 m) zu bewundern, die mit ihren Leistungen beide nah an ihre Saisonbestleistung heranwarfen und sich mit deutlichem Vorsprung den Sieg sicherten. Zehnkämpfer Nils Kremling (LG Landkreis Roth) befindet sich nach langanhaltender Verletzung noch im Aufbau und konnte an seinem Geburtstag das Kugelstoßen der U20 mit 13,49 m für sich entscheiden. Die größte Höhe bot an diesem Wochenende Simon Körber (TV Leutershausen) bei den Männern im Hochsprung an, den er mit 1,98 m gewann. Schneller als Emy Kraus (LG Landkreis Roth), die mit 26,16 s die magische „25“ nur knapp verpasste, war an diesem Wochenende keine Frau über die 200 m Distanz.  Als einzige Teilnehmerin im Dreisprung der wU18 sprang Carina Beraz (TSV Zirndorf) mit 11,55 m und persönlicher Bestleistung denkbar knapp an der DM Norm von 11,60 m vorbei.

Entgegen der ursprünglichen Wettervorhersage fanden die nordbayerischen und mittelfränkischen Mehrkampfmeisterschaften am 21. und 22.Mai in Oberasbach bei fast optimalen Bedingungen statt, was sich auch sehr positiv auf die Leistungen der Starterinnen und Starter auswirkte.

Bei den Männern gewann Florian Lickteig (TS Herzogenaurach) mit 6283 Punkten vor Finn Karas (LG Eckental/5573 Punkte) und Niklas Wiesener (TS Herzogenaurach/5477 Punkte). Dabei überzeugte Florian vor allem mit seinen 110-Meter.Hürden (in 15,23 sec.) und seinem Diskuswurf (41,41 Meter), während Finn mit sehr starken 51,85 Sekunden über 400 Meter ein Ausrufezeichen setzte.

In der MU20 holte sich Jannes Talarek (LAC Quelle Fürth) sowohl im 5-Kampf als auch im 10-Kampf souverän den Titel. Platz 2 ging in beiden Fällen an Max Kolb (TS Herzogenaurach) vor Philipp Wucherer (LAC Quelle Fürth/5-Kampf) bzw. Fynn Hoyer (LG Röthenbach/10-Kampf). Basis für Jannes starke 6120 Punkte waren seine 110-Meter-Hürden in 15,81 Sekunden sowie sein beherzter 1500 Meter-Lauf in 4:42,26 Minuten.

Nachdem 2019 zuletzt ein Sportfest für die Jüngsten in Zirndorf veranstaltet wurde - die restlichen Jahre ist es immer wieder hinsichtlich Pandemie und der angedachten Bayerischen Langstaffelmeisterschaft ausgefallen - umso größer war die Freude, dass es 2022 wieder in Zirndorf veranstaltet werden konnte. Bei sehr sommerlichen Temperaturen, jenseits der 25 Grad trafen sich ca. 60 Kinder auf dem Zirndorfer Sportplatz. Es gab in jeder Altersklasse die altersgerechten Disziplinen aus den Bereichen Sprint, Weitsprung, Wurf sowie Stadioncross zu bewältigen.

Die Resonanz war leider nicht so groß, während vor der Pandemie noch 21 Teams sich auf dem Bibertsportplatz duellierten, waren es dieses Jahr lediglich sieben Mannschaften. Hinzu kommt, dass der Wettkampf lediglich ein Duell zwischen den beiden Nachbarvereinen LAC Quelle Fürth und dem heimischen TSV Zirndorf war.

In der U8 waren lediglich die Zirndorfer Blitze am Start. In der U10 trafen die Zirndorfer Pfeile und die Zirndorfer Tornados auf die LAC Kids. Hier besonders auffällig Marlene Ferchenbauer im Weitsprung und Ballwurf. Am Ende gab es für die beiden Zirndorfer Teams einen geteilten 2. Platz mit jeweils 9 Ranglistenpunkten hinter den LAC Kids mit 6 Punkten.

Hallo,   liebe   Mitglieder   der   Bezirksvorstandschaft   des   BLV   –   Bezirks   Mittelfranken   bzw.   liebe Bezirksratsmitglieder (= Kreisvorsitzende oder ein Vertreter),


Am 29.04.2022 führten wir  in Neuendettelsau im Beisein unseres Präsidenten Gerd Neubauer und anderer   Ehrengäste   unseren   Bezirkstag   2022   durch,   verbunden   mit   Neuwahlen   der   gesamten Bezirksvorstandschaft. Wie ihr alle wisst, gibt es neben der Bezirksvorstandschaft auch noch berufene Mitglieder für verschiedene Bereiche.


Berufene Mitglieder waren und sollen auch wieder sein:
Dietmar Benkert    - BLV Mittelfranken Laufwart
Klaus Hartz    - BLV Mittelfranken Zeitmessung
Marcus Grun   - BLV Mittelfranken Webmaster
Andre Zahl - BLV Mittelfranken Koordinator E-Kader
Rainer Fritsch    - BLV -Mittelfranken Schlichter (wurde schon gewählt)
???    - BLV Mittelfranken Bezirksstatistik (Vorschläge sind erwünscht)
???    -  BLV Mittelfranken stv. KiLaReferentin (Vorschläge sind erwünscht)